Ausbildung Brandmeisteranwärter / in

mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst (VAPmD-Feu NRW)

Einstellungsvoraussetzungen

  • Hauptschulabschluss oder ein gleichwertig anerkannter Bildungsstand
  • Gesellenprüfung in einem für den feuerwehrtechnischen Dienst geeigneten Handwerk oder entsprechende förderliche abgeschlossene Berufsausbildung, z.B. Rettungsassistentin / Rettungsassistent
  • Höchstalter: 40 Jahre und 6 Monate am Tag der Einstellung
  • PKW - Führerscheinklasse B (ehemals Klasse 3)
  • Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen (deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines
    Mitgliedsstaates der EU)
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • besondere körperliche und geistige Belastbarkeit

Auswahlverfahren

  • schriftlicher / theoretischer Eignungstest durch das Institut für Personalentwicklung und Eignungsprüfung
  • körperliche Eignungsfeststellung durch die Berufsfeuerwehr

Hier können Sie sich den körperlichen Eignungstest für Brandmeisteranwärter herunterladen.

Korperl-Eignungstest_Anlage2014.pdf

  • persönliches Vorstellungsgespräch mit der Fachbereichsleitung und dem Personalrat
  • gesundheitliche Eignung (amtsärztliche Untersuchung)

Einstellung

  • Beamtenverhältnis auf Widerruf
  • Brandmeisteranwärter/in (Vorbereitungsdienst Laufbahngruppe1, Zweites Einstiegsamt
  • Anwärterbezüge nach LBesG

Ausbildungsdauer

Theoretisch-praktische Ausbildung (incl. Erholungsurlaub)      

18 Monate

 

Ausbildungsverlauf

feuerwehrtechnischer Grundausbildungslehrgang

  • Grundlagenausbildung
  • Atemschutzgeräteträger-Lehrgang
  • Maschinist für Hilfeleistungs- und Löschfahrzeuge
  • Lehrgang zum Gerätewart
  • Aufbauausbildung ABC I (gefährliche Stoffe und Güter)
  • Realbrandausbildung I
  • Erwerb des deutschen Sportabzeichens (silber)
  • Erwerb des deutschen Rettungsschwimmabzeichen (bronze)

Dauer 22 Wochen

 

  Ausbildung zum Rettungssanitäter / in gemäß RettSanAPO NRW

  • theoretische Ausbildung (4 Wochen)
  • Klinisch-Praktische Ausbildung in verschiedenen Fachbereichen eines Lehrkrankenhauses (4 Wochen)
  • Praktikum auf unseren anerkannten Lehrrettungswachen im Schichtdienst (4 Wochen)
  • Abschlusslehrgang und Rettungssanitäter-Prüfung (1-2 Woche)

Dauer 13-14 Wochen

 

feuerwehrtechnische Aufbau- und Zusatzausbildung

  • Vertiefung Atemschutzgeräteträger
  • Motorkettensägenführer
  • praktisch-taktische Ausbildung Truppführer
  • Maschinist für Hubrettungsfahrzeuge (Drehleiter)
  • standortbezogene Fahrzeug- und Gerätekunde
  • Vertiefung technische Hilfeleistung
  • Ausbildung zum Flurförderzeugführer

         Dauer 6 Wochen

 

feuerwehrtechnisches Wachpraktikum

  • Einsatz im 24-Std.-Alarmdienst auf dem Löschzug
  • Arbeitsdienst in den verschiedenen Werkstätten

            Feuerlöscherwartung und –prüfung

            Schlauchpflege und –werkstatt

            Atemschutzwerkstatt

            und diverse andere Werkstätten

  • Teilnahme an der Wachausbildung / Feuerwehr-Sport
  • Fahrzeug- und Geräteprüfung
  • aufgeteiltes Praktikum zwischen zwei Feuerwachen
  • parallel Führerscheinausbildung Fahrerlaubnisklasse C und CE

 

         Dauer 23 Wochen

 

Vorbereitungslehrgang und Laufbahnprüfung

  • Wiederholung und Prüfungsvorbereitung
  • Laufbahnprüfung an drei Tagen

      Technische Hilfeleistung (praktisch)

      Brandschutz (praktisch)

      mündliche Prüfung

            Dauer 4 Wochen

 

 

Nach Abschluss der bestandenen Laufbahnprüfung

  • Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe
  • nach der aktuell dreijährigen Probezeit Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebzeit
  • Bezüge A7 nach ÜBesG (zzgl. diverser Bezüge)

   Beispiel: männl. / 25 Jahre / keine Kinder / incl. Zuschläge ca. 1.800 EUR netto

   Eine private Krankenversicherung ist verpflichtend abzuschließen.

 

weitere Infos finden Sie auch unter www.idf.nrw.de

 

Bildergalerie

Ausbildung Brandmeisteranwärter / inAusbildung Brandmeisteranwärter / inAusbildung Brandmeisteranwärter / in