Feuerwehr

Organisatorisch ist die Feuerwehr Leverkusen als Fachbereich 37-Feuerwehr ein Teil der Stadtverwaltung im Dezernat II für Finanzen, Recht und Ordnung. Der oberste Dienstherr ist somit der Oberbürgermeister in seiner Eigenschaft als Chef der Stadtverwaltung. Die gesetzlichen Grundlagen für Feuerwehr und Rettungsdienst findet sich im Landesrecht, so dass der Innenminister unseres Landes wesentliche Regelungen erlässt.

Die Hauptaufgaben aller deutschen Feuerwehren werden vereinfacht mit den Schlagworten „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“ zusammengefasst. Die Hauptsäulen des Brandschutzes, Rettungsdienstes und der technischen Gefahrenabwehr in Leverkusen stellen die Berufsfeuerwehr mit rund 160 Einsatzbeamten und -beamtinnen auf derzeit zwei Feuer- und Rettungswachen und die etwa 280 aktiven Feuerwehrfrauen und -männer der neun Freiwilligen Feuerwehren in den Stadtteilen.

Im Laufe der Jahre hat sich die Aufgabenstellung der Feuerwehr erheblich gewandelt. Neben der Brandbekämpfung leisten wir technische Hilfe bei vielfältigen Unglücksfällen und Naturkatastrophen wie zum Beispiel Zugunglücken, Hochwasser, Verkehrsunfällen, Explosionen und Gefahrgutunfällen. Oberste Priorität hat immer die Menschenrettung. Weitere Schwerpunkte sind der Schutz vor Gefahren, die Tierrettung und die Erhaltung von Sachwerten. Darüber hinaus stellen wir einen großen Teil des Rettungsdienstes.


Weitere Informationen