zurück zur Übersicht

Starkregen verursacht mehrere Feuerwehreinsätze

29.06.2017, 19:15 - 23:00 Uhr

Ort Leverkusen - Manfort, Bergisch-Neukirchen, Opladen, Wiesdorf
Kräfte

Berufsfeuerwehr: diverse Kräfte

Freiwillige Feuerwehr: Ortslöschzüge Bergisch-Neukirchen, Bürrig und Wiesdorf   

Einsatzbericht

In den heutigen Abendstunden zog zwischen 19:15 Uhr und 21:30 Uhr eine Regenfront über das Stadtgebiet Leverkusen hinweg.

Der dabei auftretende Starkregen machte an vier Einsatzstellen das Eingreifen der Feuerwehr erforderlich.

Gegen 20:13 Uhr erhielt die Leitstelle der Feuerwehr Leverkusen einen Notruf aus der Stegerwaldstraße in Leverkusen-Manfort. Der Anrufer teilte mit, dass Wasser in den Keller laufe. Umgehend wurden Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sowie der zuständigen Freiwilligen Feuerwehr alarmiert. Bei Ankunft der Kräfte standen bereits ca. 10 cm Wasser im Keller. Das Wasser wurde mittels Tauchpumpe und Wassersauger entfernt. Nachdem der Regen etwas nachgelassen hatte, strömte kein Wasser mehr nach.

Um 20:16 Uhr wurde weitere Einsatzkräfte in die Lindenstraße in den Leverkusener Stadtteil Bergisch-Neukirchen alarmiert. Dort handelte es sich ebenfalls um einen Wassereinbruch im Keller. An der Einsatzstelle angekommen, stellte sich heraus, dass auch das Nachbarhaus der originären Einsatzstelle betroffen sei und sich auch dort bereits mehrere Zentimeter Wasser im Keller befanden. An beiden Einsatzstellen wurden ebenfalls Tauchpumpen und Wassersauger eingesetzt.

Parallel zu diesen Einsätzen erreichte die Leitstelle um 20:51 Uhr ein weiterer Notruf. In der Münzstraße in Opladen wurde der Gehweg auf ca. 2,5 m² unterspült und sackte in diesem Bereich ab. Die Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle ab, bis die Technischen Betriebe der Stadt Leverkusen eintrafen und Absperrbarken aufstellten.

Während sich die Kräfte von der Einsatzstelle „Stegerwaldstraße“ gerade wieder einsatzbereit meldeten, wurden Sie in die Gustav-Freytag-Straße alarmiert. Dort hatte sich Wasser auf dem Dach eines Flachdach-Bungalow gesammelt und lief über den Kamin ins Gebäude. Da sich die Wetterlage bei Eintreffen der Kräfte bereits beruhigt hatte, war ein Eingreifen der Feuerwehr nicht mehr erforderlich.

Insgesamt waren 52 Einsatzkräfte beider Wachen der Berufsfeuerwehr sowie der Ortslöschzuge Bergisch-Neukirchen, Bürrig und Wiesdorf der Freiwilligen Feuerwehr mit neun Fahrzeugen im Einsatz.

 

gezeichnet BR Kresse, BA Montag


‹ vorheriger Einsatz zurück zur Übersicht