zurück zur Übersicht

Ausbildung als Brandoberinspektoranwärterin / Brandoberinspektoranwärter

Leverkusen (164.000 Einwohner) ist nicht nur eine Industriestadt mit Schwerpunkt Chemie sowie Maschinenbau und Autozulieferung. Es ist auch eine Stadt mit hohem Freizeitwert am Rande des Bergischen Landes zwischen Köln und Düsseldorf. Ein reichhaltiges Angebot im kulturellen Bereich, im Spitzen- und Breitensport sowie die verkehrsgünstige Lage zeichnen Leverkusen aus.

 

Wir suchen Sie!

Die Berufsfeuerwehr Leverkusen ist mit über 200 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gemeinsam mit den über 250 Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr eine moderne Gefahrenabwehreinrichtung der Stadt und sorgt für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger.

Zum 1. Oktober 2019 werden  bei der Berufsfeuerwehr Leverkusen Nachwuchskräfte für die Ausbildung als Brandoberinspektoranwärterin bzw. Brandoberinspektoranwärter (Laufbahngruppe 2, Erstes Einstiegsamt feuerwehrtechnischer Dienst) eingestellt.

 

Voraussetzung für die Abgabe einer Bewerbung

  • Abschlusszeugnis zu einem Bachelorgrad oder einer entsprechenden Qualifikation an einer Hochschule, einer Berufsakademie oder einer anderen gleichstehenden Hochschule aus dem technischen, naturwissenschaftlichen oder einem anderen für die Feuerwehr geeigneten Bereich
  • Bewerberinnen und Bewerber dürfen das 40. Lebensjahr am Tag der Einstellung noch nicht vollendet haben
  • Staatsbürgerschaft eines Mitgliedsstaates der EU
  • Schwindelfreiheit
  • Ausgeprägte körperliche Fitness
  • Gesundheitliche Eignung für den feuerwehrtechnischen Dienst und uneingeschränkte Atemschutztauglichkeit nach G 26/3
  • Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B
 
Inhalte der Ausbildung
Ein Job für alle, die eine Herausforderung suchen – und das täglich!

Unsere Einsatzkräfte müssen im Notfall schnell zur Stelle sein und qualifiziert in Notsituationen helfen können. Dabei werden die Bewerberinnen und Bewerber nach ihrer Ausbildung Führungsaufgaben in den Bereichen Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdienst übernehmen. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches und vielschichtiges Aufgabengebiet.

Feuerwehrleute sind gefordert – das gilt auch für Ihre körperliche Konstitution. Ständiges intensives sportliches Training ist nötig, um diesen Belastungen gewachsen zu sein. Die sportliche Leistungsfähigkeit wird deshalb bereits bei der Einstellung vorausgesetzt und auch im Ausbildungsverlauf wichtiger Bestandteil sein.

Die Ausbildung dauert 24 Monate und erfolgt im Beamtenverhältnis auf Widerruf.
Sie beinhaltet theoretische Teile in Blockform am Institut der Feuerwehr NRW in Münster
sowie praktische Teile bei verschiedenen Berufsfeuerwehren.

Nach bestandener Laufbahnprüfung ist die Verwendung als Brandoberinspektor/-in in einem Sachgebiet sowie im Einsatzdienst als Zugführer/in (zurzeit im 24-Stundendienst) vorgesehen.

 
Informationen zum Auswahlverfahren
Sofern Sie die genannten Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, werden Sie zunächst zu einem theoretischen Eignungstest eingeladen.

Bewerberinnen und Bewerber, die diesen Test erfolgreich abgelegt haben, werden zu einem körperlichen Eignungstest eingeladen. Informationen zum körperlichen Eignungstest finden Sie auf der Homepage der Stadt Leverkusen.

Die endgültige Auswahl erfolgt im Rahmen eines persönlichen Vorstellungsgespräches.
 
 
Ihr Verdienst
Während der Ausbildung erhalten Sie Anwärterbezüge in Höhe von 1.255,68 € monatlich. Über die Möglichkeit der Zahlung eines Anwärtersonderzuschlages in Höhe von bis zu 439,48 € wird im Verlauf des Auswahlverfahrens entschieden.

Nach einem Jahr kommt eine Feuerwehrzulage in Höhe von 63,69 € hinzu.

 
Ansprechpartner bei der Berufsfeuerwehr:
Thomas Kresse, Tel.: 0214 / 7505 320
E-Mail: thomas.kresse@stadt.leverkusen.de

Ansprechpartnerin im Fachbereich Personal und Organisation:
Claudia Schmidt, Tel.: 0214 / 4 06 - 11 34
E-Mail: claudia.schmidt@stadt.leverkusen.de

Wir freuen uns auf Ihre Onlinebewerbung bis zum 24.05.2019.

jetzt online bewerben


Bildergalerie

News: Ausbildung als Brandoberinspektoranwärterin / Brandoberinspektoranwärter (09.04.2019)